Unternehmen


Berufliche Vita

Wolfgang Geiselhart

Dipl. Ing (FH) Bauwesen

  • Bis Anfang 1991: Handwerkliche Ausbildung und Bundeswehr

  • Ende 1991: Erlangung der Fachhochschulreife an der FH Biberach

  • Ende 1995: Abschluss des Studiums zum Dipl.-Ing. FH Bauwesen an der FH Biberach

  • 1996 bis 2000: Tätigkeit in zwei Ingenieurbüros für Bauwesen in Bad Waldsee und Bad Saulgau

  • 2000 bis 2002: Handelsvertreter für Schlüsselfertigbau-Firmen

  • 2002 bis 2004: Verkaufsleiter bei einem regionalen Bauträger in Riedlingen

  • Seit 2004: Selbständiger Immobilienmakler (Geiselhart Immobilien) in Bad Waldsee und Weingarten

  • Parallel 2005 bis 2009: Handelsvertreter für eine renommierte Fertighausfirma im Vertriebsgebiet Landkreis Ravensburg

  • Seit Mitte 2009: Selbständiger Immobilienmakler (Geiselhart Immobilien) in Ravensburg


Mitgliedschaft im Wirtschaftsforum Pro Ravensburg (WiFo)

Geiselhart Immobilien ist aus Überzeugung Mitglied dieses sehr aktiven Vereins, denn das
Wifo ist die Stimme der Wirtschaft
Das Wirtschaftsforum Pro Ravensburg ist ein Netzwerk mit dem Ziel, die Entwicklung der Stadt mitzugestalten. Wir steigern ihre Attraktivität nach innen und außen.
Auf der Agenda stehen unter dem Motto „Gemeinsam pro Ravensburg“ die Wirtschaftsfreundliche Entwicklung von Stadt und Region sowie die Überregionale Bedeutung der Stadt stärken.

Weitere Infos finden Sie bei: www.wifo-ravensburg.de

Mitgliedschaft im Berufsverband ivd

"Das IVD-Markenzeichen"

Der Immobilienverband Deutschland IVD der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V. ist der zahlenmäßig stärkste Unternehmensverband in der Immobilienwirtschaft. Die rund 6.000 Mitglieder des IVD decken alle Sektoren der Immobilienwirtschaft ab. Der IVD ist der "Anwalt" der Immobilienberufe und versteht sich als die Stimme des Immobilienmarktes. Der Verband vertritt die Interessen der Immobilienmakler, Immobilienverwalter, Bauträger, Sachverständigen, Finanzdienstleister und sonstiger in der Immobilienwirtschaft tätiger Unternehmen. Deutschland braucht eine Politik "pro Immobilie“. Deshalb arbeitet der Immobilienverband IVD gezielt an besseren Rahmenbedingungen für alle Marktteilnehmer.

 

Für seine Mitglieder wirkt der IVD als Marktöffner und Unternehmensförderer. Dazu fördert er Bekanntheit und Ansehen der vertretenen Berufe als fachkundige und vertrauenswürdige Berater im In- und Ausland. Erklärtes Ziel bei der Vergabe von Verkaufs-, Vermietungs- und Verwaltungsaufträgen ist die kontinuierliche Steigerung der Marktanteile der IVD-Makler und -Verwalter. Um deren potenziellen Kunden eine vertrauenswürdige Orientierung zu bieten, wurde das IVD-Zeichen als Markenzeichen qualifizierter Immobilienmakler, Verwalter und Sachverständiger etabliert. Dieses Markenzeichen steht für kompetente, verantwortungsbewusste und faire Interessenvertretung. Da der IVD weder Immobilieneigentümer- noch Mieter-Verband ist, steht er für neutrale Marktkenntnisse und einen realistischen Preisüberblick.

 

Den Beweis für die Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit seiner Mitglieder liefert der IVD mit seinen strengen Aufnahmebedingungen und seinen Standesregeln, die als Teil der Satzung für alle verbindlich sind. Außerdem verpflichtet sich jedes Mitglied zur ständigen Weiterbildung durch Teilnahme an den IVD-Fortbildungsmaßnahmen.

"Unser Leitbild"

Als Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen steht der IVD mit seinen Mitgliedern in der Verantwortung, am nachhaltigen Funktionieren des Immobilienmarktes mitzuwirken. Dabei kämpft der Immobilienverband IVD für eine effektive Förderung und die Sicherung freiheitlicher und wirtschaftlich erfolgreicher Berufsausübung seiner Mitglieder.

 

Das Leitbild des Immobilienverbands gibt die Marschrichtung für die Zukunft vor. Zentrales Ziel ist, das IVD-Logo als Markenzeichen qualifizierter Immobilien-Makler, Verwalter und Sachverständiger in der Öffentlichkeit durchzusetzen. Mittelfristig gilt es, die qualifizierten Berufsangehörigen für die Gemeinschaft im IVD zu gewinnen, um der Interessenvertretung noch mehr Gewicht zu verleihen. Dabei nimmt sich der IVD auch selbst in die Pflicht: Durch ständige Weiterentwicklung als anerkannte Stimme im Immobilienmarkt soll die positive Wahrnehmung der im Verband repräsentierten Berufe gesteigert werden. Nicht zuletzt will der IVD sich und seine Mitglieder als aktive Verbraucherschützer im Immobilienmarkt etablieren. Dazu hat er die Initiative für die Einrichtung einer Schlichtungsstelle mit einem neutralen "Ombudsmann Immobilien“ ergriffen und folgt damit dem europäischen Trend zur außergerichtlichen Regelung von Immobilien Streitsachen durch Mediatoren.

Weitere Infos finden Sie bei: ivd.net und ivd-sued.net